FF MitterweißenbachSturmchaos in Bad Ischl

FF Bad Ischl: Sturmchaos auch in Bad Ischl

Zirkustiere entlaufen, PKW mit umgestürztem Baum kollidiert, umgestürzte Bäume

Der Sturm in der heutigen Nacht sorgte auch im Gemeindegebiet von Bad Ischl für Chaos und zahlreiche Feuerwehreinsätze. Gegen 23:00 Uhr wurde LM Kevin Rothauer von einem Freund angerufen, da auf Grund der zahlreichen Anrufe bei der OÖ Landeswarnzentrale kein Durchkommen in der Telefonleitung möglich war.

Im Theresienweg hat gerade ein Zirkus seine Zelte aufgeschlagen. Ein Zelt, in welchem die Tiere untergebracht waren, wurde aufgerissen und die Tiere liefen fort. Dadurch waren viele Ziegen und Ponys abgängig. Somit wurde eine Alarmierung der Hauptfeuerwache Bad Ischl sowie der ortszuständigen Feuerwache Reiterndorf veranlasst.

Die Kameraden der HFW Bad Ischl machten sich sofort auf die Suche nach den entlaufenen Tieren. Die Situation war besonders gefährlich, da sich gleich daneben die B145, die Salzkammergutbundesstraße, befindet und die Tiere mit Fahrzeugen kollidieren hätten können. Nach einiger Zeit kamen die Tiere von selbst wieder zum Zelt zurück. Die Kameraden der FW Reiterndorf sicherten das Zelt und schlossen die aufgerissenen Stellen mittels Abdeckplanen.

Fast zur selben Zeit rief die städtische Sicherheitswache E-BI Manfred Zeppezauer an, da in der Engleitenstraße einige Bäume umgefallen waren und sie ebenfalls bei der Notrufnummer 122 nicht durchkamen. Es wurde die Alarmierung der FW Ahorn-Kaltenbach veranlasst. Die Stadtgemeinde Bad Ischl wurde ebenfalls zum Einsatzort beordert, da eine Straßensperre notwendig war.

Ein Baum blieb in einer Felswand hängen und drohte auf die Engleitenstraße abzustürzen. Da dies jedoch in der finsteren Nacht für die freiwilligen Helfer viel zu gefährlich war, wurde der Bereich von den Mitarbeitern des städtischen Wirtschaftshofes gänzlich abgesperrt und eine Totalsperre der Engleitenstraße durchgeführt. Ein weniger gefährlicher Baum konnte noch in der Nacht aufgearbeitet werden.

In der Zeugstätte der HFW Bad Ischl traf eine weitere Einsatzmeldung ein. Im Vorsteherweg fiel ein Baum über die Straße. Da die HFW Bad Ischl noch mit allen Kräften im Einsatz war, wurden die Kameraden der FW Ahorn-Kaltenbach, nach Beendigung des Einsatzes in der Engleitenstraße, dorthin beordert, um den Verkehrsweg frei zu machen.

Im Weißenbachtal kollidierte ein PKW, in welchem sich fünf Insassen befanden, mit einem umgefallenen Baum. Dies führte zur Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Mitterweißenbach, welche um 23.23 Uhr alarmiert wurde.

Als man mit KLF und LAST am Einsatzort eintraf, kümmerten sich bereits die Sanitäter des Roten Kreuz Bad Ischl um die Insassen, welche allem Anschein nach Gottlob mit dem Schrecken davon kamen. Ebenfalls waren zwei Sektorstreifen der Bundespolizei vor Ort, welche die Straße für die Aufräumungsarbeiten sperrten.

Nachdem das Fahrzeug geborgen und neben der Fahrbahn für den Abtransport durch ein verständigtes Abschleppunternehmen abgestellt wurde, konnte man mit der Aufarbeitung des umgestürzten Baumes beginnen.

Die Insassen des Unfallfahrzeuges wurden in der Zwischenzeit von anderen Verkehrsteilnehmern mitgenommen. Um 1:15 Uhr konnte schließlich der Einsatz beendet werden.

Erst um kurz nach 7:30 Uhr Morgens waren schließlich alle Einsätze in Bad Ischl beendet.

Quelle: FF Bad Ischl