HFW Villach/KKKüchenbrand in einem Mehrparteienhaus

HFW Villach: Küchenbrand in einem Mehrparteienhaus

Am 31.08.2017 kurz vor Mitternacht meldeten mehrere Notrufteilnehmer und die Stadtleistelle der Polizei Villach einen Wohnungsbrand im fünften Obergeschoss in der Villacher Innenstadt. Unverzüglich wurde Alarmstufe 2 für die Hauptfeuerwache Villach und die Freiwillige Feuerwehr Perau ausgelöst.

Beim Eintreffen unseres Löschzuges wurden wir bereits von der Polizei eingewiesen und über die Lage informiert. Aus noch unbekannter Ursache kam es zu einem ausgedehnten Brand im Bereich der Küche.

„Durch das beherzte Eingreifen des Wohnungsmieters, welcher bereits mit ersten Löschversuchen begonnen hatte, konnte der Schaden auf die Küche begrenzt werden“, erläutert Einsatzleiter Harald Geissler.

Durch zwei Atemschutztrupps wurde die gesamte Wohnung mittels Wärmebildkameras kontrolliert und Nachlöscharbeiten durchgeführt. Das Stiegenhaus und der betroffene Bereich wurde mittels mehrerer Druckbelüfter rauchfrei gemacht. Der Mieter wurde mit einer Rauchgasvergiftung an das Rote Kreuz übergeben.

Nach rund einer Stunde konnten die alarmierten Kräfte wieder von der Einsatzstelle abrücken.

Im Einsatz standen die Hauptfeuerwache Villach und die FF Perau mit rund 40 Mann, sowie die Polizei und das Rote Kreuz.

Quelle: ÖA Team HFW Villach