FF Bad Ischl: Kajakfahrer trieb in Traunfluss

Drei Ischler Wehren und ÖWR im Einsatz

Um 13:28 Uhr wurden die Kameraden der Hauptfeuerwache Bad Ischl sowie die ÖWR Hallstatt-Bad Goisern zu einer Personenrettung aus der Traun alarmiert. Ein Kajakfahrer wurde im Bereich des wilden Lauffen aus seinem Kajak geworfen. Im Bereich des Merkur-Marktes in Sulzbach sahen Passanten das Kajak sowie den Fahrer in der Traun treiben. Deshalb alarmierten sie die Polizei, welche in weiterer Folge die Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr und der Wasserrettung veranlasste.

Aufgrund Einsatzmeldung, dass eine Person traunabwärts trieb, wurden die Feuerwache Sulzbach und die Freiwillige Feuerwehr Mitterweißenbach von „Florian Bad Ischl“ nachalarmiert.

Die ausgerückten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren teilten sich entlang der Traun auf, um die Person zu suchen bzw. lokalisieren zu können. Auch die Polizeiinspektion Bad Ischl beteiligte sich umgehend an der Suchaktion. Ebenfalls war das NEF-Team im Einsatz.

Beim Taubersteg konnte die Person gesichtet werden, wobei sich diese bereits wieder im Kajak befand.

Es stellte sich heraus, dass der Kajakfahrer zwischenzeitlich ans Ufer schwamm und von einem Passanten mitgenommen wurde, ehe er wieder in die Traun stieg um sein Kajak zu bergen und seine Fahrt fortzusetzen.

Somit konnte der Einsatz wieder beendet werden.

Insgesamt waren von den 3 Freiwilligen Feuerwehren 40 Mann im Einsatz.

Quelle: FF Bad Ischl

Zum Seitenanfang