HFW Villach: Schwerer Verkehrsunfall fordert 3 Verletzte

Gegen 03:20 Uhr wurde die Hauptfeuerwache Villach gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr St. Niklas und Drobollach zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Grossattelstraße im Ortsteil St. Niklas alarmiert.

Aus noch unbekannter Ursache stießen im dort 2 PKWs fast frontal zusammen und kamen am Straßenrand zum Stehen.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte festgestellt werden, dass eine Person schwerst im Fahrzeug eingeklemmt war und bereits vom Notarzt versorgt wurde. Zwei weitere Personen des anderen Fahrzeugs konnten selbständig ihr Fahrzeug verlassen und wurden ebenfalls vom Roten Kreuz erstversorgt.

Der junge Lenker war im Beinbereich so schwer eingeklemmt, dass seitens der Feuerwehr insgesamt 3 hydraulische Rettungsätze parallel eingesetzt werden mussten, um den Mann aus seiner misslichen Lage befreien zu können, berichtet HBI Harald Geissler Kommandant der Hauptfeuerwache Villach.

Nach rund 35 Minuten konnte der Verletzte mittels Bergebrett endlich geborgen und dem Rettungsdienst übergeben werden.

Des weiteren wurde die Unfallstelle großräumig ausgeleuchtet und ausgeflossene Betriebsmittel gebunden sowie ein Brandschutz aufgebaut.

Die Abschleppung wurde durch ein privates Abschleppunternehmen durchgeführt.

Im Einsatz standen die oben angeführten Feuerwehren mit insgesamt 8 Fahrzeugen und rund 45 Mann sowie mehrere Teams des Roten Kreuzes und der Polizei Villach.

Quelle: ÖA Team HFW Villach
www.feuerwehr-villach.at