Stadtfeuerwehr Oberpullendorf: Verkehrsunfall S31 mit zwei eingeklemmten Personen

Am Samstag, den 26.11.2016 wurde die Stadtfeuerwehr von der Feuerwehr Weppersdorf zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen auf die S31 zwischen Verteiler Weppersdorf und Neutal nachalarmiert worden.

Aus unbekannten Gründen stießen zwei PKW frontal zusammen und blieben auf der Fahrbahn liegen. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr Weppersdorf begann diese unverzüglich mit der Befreiung einer eingeklemmten Person. Für die Befreiung des zweiten Fahrzeugführers wurde die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf nachalarmiert.

Als die ersten Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr am Unfallort eintrafen, begannen diese unverzüglich mit der Befreiung der zweiten eingeklemmten Person.

Nachdem beide Fahrer aus den Fahrzeugen befreit wurden, übergab man diese zur medizinischen Betreuung den zwei Notarztteams des Roten Kreuz Burgenland.

Anschließend wurde, gemeinsam mit der Feuerwehr Weppersdorf, die Fahrbahn von Fahrzeugteilen, ausgetretenem Öl, Treibstoff und Kühlerflüssigkeit befreit und die Fahrzeuge an einem gesicherten Abstellplatz verbracht.

Die Stadtfeuerwehr bedankt sich bei den Notarztteams, der Feuerwehr Weppersorf, der Polizei und der Asfinag für die reibungslose Zusammenarbeit.

Quelle: Stadtfeuerwehr Oberpullendorf