BF Wien: Nebengebäude nach Gasflaschenexplosion in Vollbrand

In Wien Donaustadt ist das Nebengebäude eines unbewohnten Wohngebäudes in Brand geraten. Beim Eintreffen der Löschkräfte kam es zur Explosion einer Flüssiggasflasche, was eine schlagartige Brandausbreitung zur Folge hatte.

Von der Feuerwehr wurde ein umfassender Löschangriff mit drei Löschleitungen aufgebaut, wobei eine Löschleitung über eine Drehleiter vorgenommen wurde. Durch die gesetzten Maßnahmen konnte ein Übergreifen auf das Nachbargebäude verhindert und der Brand rasch gelöscht werden.

Die Erzherzog-Karl-Straße war während des Einsatzes gesperrt, der Linienverkehr wurde umgeleitet. Es gab keine Verletzten, die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

Anzahl der Einsatzkräfte: 36, Einsatzfahrzeuge: 8

Quelle: MA 68 - Feuerwehr und Katastrophenschutz der Stadt Wien