HFW Villach: Großbrand in Innenstadt verhindert

Kurz vor 10 Uhr ging in der Einsatzzentrale über die automatische Brandmeldeanlage ein Alarm einer Wäscherei aus der Villacher Innenstadt ein. Gleichzeitig wurde über Notruf durch eine Mitarbeiterin ein definitiver Brand im ersten Stock gemeldet.

Sofort wurde Alarmstufe 2 für die Hauptfeuerwache ausgelöst. Als die ersten Kräfte des Löschzuges am Einsatzort eintrafen konnte festgestellt werden, dass durch das rasche Eingreifen des Personals vor Ort der Brand mittels Handfeuerlöschern bereits gelöscht und das Gebäude sofort evakuiert wurde, berichtet Einsatzleiter Brandmeister Scharf Alexander von der Hauptfeuerwache.

Der Brand, der vermutlich bei den elektrischen Leitungen im ersten Stock ausgebrochen war, drohte auf die Lüftungsanlage des Gebäudes überzugreifen.

Um eine Ausbreitung über diese zu verhindern wurden die Rohre demontiert und mittels Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert.

Über die Drehleiter wurde die Öffnungen am Dach auf Brandspuren untersucht.

Nach rund einer Stunde konnte, nach umsichtiger Kontrolle des Objektes, die Einsatzstelle wieder verlassen werden.

Im Einsatz stand die Hauptfeuerwache Villach gemeinsam mit der FF Perau mit 7 Fahrzeugen und rund 30 Mann.

Quelle: ÖA Team HFW Villach

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!