Brandeinsatz Wirtschaftsgebäude in Villach St. Georgen

Polizisten auf Streife entdeckten Samstag 01.11.2014 um Mitternacht in Villach St. Georgen den Brand eines Wirtschaftsgebäudes. Die Anrainer wurden aus ihren Häusern geläutet. 100 Feuerwehrleute von acht Wehren standen im Einsatz. Zwei Pferde und ein Hund wurden aus den Flammen gerettet. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt. Ein Wirtschaftsgebäude im dicht verbautem Ortskern von St.Georgen stand aus noch unbekannter Ursache im Vollbrand.

Nach kurzer Erkundung konnte festgestellt werden, dass die im Stall eingestellten Pferde sowie ein Hund bereits von den Besitzern ins Freie gebracht werden konnten.

Aufgrund der dramatischen Situation wurde wurden mehrere Angriffsleitungen unter schweren Atemschutz sowie 2 Löschleitungen über die Drehleiter und den Hubsteiger der Hauptfeuerwache vorgenommen.

Mehrere Zubringleitungen mussten verlegt werden, um genügend Löschwasser bereitzustellen. Dabei lag das Hauptaugenmerk dabei, ein Übergreifen auf die unmittelbar angrenzenden Gebäude zu verhindern. Dieser Auftrag gestaltete sich äußerst schwierig, da der Abstand zu den Gebäuden sehr gering und die Hitzeentwicklung enorm groß war.

Eingesetzte Kräfte :

FF Völkendorf, FF Judendorf, Hauptwache, Freiwillige Feuerwehr Fellach, Freiwillige Feuerwehr Möltschach, Freiwillige Feuerwehr Pogöriach, Freiwillige Feuerwehr St. Martin, Freiwillige Feuerwehr Perau

 

 

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!