BFV Liezen: Unwettereinsätze im Bezirk Liezen

Auch der größte steirische Bezirk blieb heute von Unwettereinsätzen nicht verschont. Als Hotspot kann hierbei das Ortsgebiet von Stainach bezeichnet werden, die hiesige Feuerwehr musste insgesamt sieben Keller auspumpen, der erste Alarm erging seitens Landesleitzentrale "Florian Steiermark" um 15:17 Uhr.

10 Minuten später Alarm für die Feuerwehr Mößna-St. Nikolai zu Unwetter-Schadensstellen im Orstgebiet. Die Feuerwehren Pürgg, Trieben und Untertal-Rohrmoos meldeten sich ebenfalls zu Pumparbeiten ab. In Donnersbachwald wurde die B75 durch einen Murenabgang verschüttet, die Einsatzkräfte mussten nach Absichern des Einsatzortes schweres Gerät für das Freimachen der Straße anfordern.

6 Feuerwehren mit 75 Mann stehen zur Stunde im Unwettereinsatz.

Quelle: BVF Liezen, OBI d.V. Christoph Schlüßlmayr