HFW Villach/KKKüchenbrand in der Villacher Innenstadt

HFW Villach: Frau bei Küchenbrand verletzt

Kurz nach 17 Uhr meldeten mehrere Anrufer eines Mehrparteienhauses in der Villacher Innenstadt eine starke Rauchentwicklung im 2. Stock. Sofort wurde Alarm für die Hauptfeuerwache Villach und die Feuerwehr Perau ausgelöst.

Am Einsatzort konnte nach der ersten Erkundung festgestellt werden, dass ein Brand in der Küche ausgebrochen war. Nachbarn hatten bereits mit Feuerlöschern den Brand eingedämmt. Die Mieterin konnte vor den Flammen rechtzeitig flüchten. Sie wurde von der Rettung erstversorgt und ins LKH Villach gebracht.

Ein Atemschutztrupp wurde mit einer Wärmebildkamera in die stark verrauchte Wohnung geschickt, dort wurden die Fenster geöffnet und letzte Glutnester mittels Kleinlöschgerät abgelöscht, berichtete Einsatzleiter Brandmeister Scharf Alexander, Zugskommandant der Hauptfeuerwache.

Mittels Hochleistungslüfter wurde der gefährliche Brandrauch aus der Wohnung geblasen.

In der Wohnung entstand ein schwerer Sachschaden und ist derzeit nicht bewohnbar. Die Polizei ermittelt noch betreffend der Brandursache.

Im Einsatz standen die oben erwähnten Feuerwehren mit 6 Fahrzeugen und rund 40 Mann.

Quelle: ÖA Team HFW Villach