FF Weistrach: Brand eines Misthaufen

Am 17.05.2017 kurz nach 18:00 Uhr wurde die FF Weistrach mittels Sirene zu einem Brandeinsatz alarmiert. Bei einem landwirtschaftlichen Objekt im Gemeindegebiet von Hartlmühl brannte bzw. gloste ein Misthaufen.

Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter rüsteten sich zwei Trupps (6 Mann) mit Atemschutzgeräten, einem HD und C Hohlstrahlrohr zur Brandbekämpfung aus. Um die Glutnester besser löschen zu können wurde der Haufen mit einem Lader und Mistgabeln verteilt. Aufgrund der benötigten Wassermenge wurde das HLF 2 der FF Rohrbach zur Wasserversorgung nachalarmiert.

Zum Abschluss wurde die Oberfläche des Misthaufens mit Wasser unter Zugabe von Netzmittel beaufschlagt. Der Brand dürfte durch nicht ganz kalt gewordene Asche entstanden sein.

Die FF Weistrach stand mit 3 Fahrzeugen und 25 Mann rund 2 Stunden im Einsatz.

Quelle: FF Weistrach, BI Gregor Payrleitner

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!