FF Klosterneuburg: Menschenrettung aus Hochwasser

Nachdem die Mitglieder der Feuerwehr Klosterneuburg bereits zu einem Sturmschaden ausrückten, folgte die Alarmierung zu einer Menschenrettung ins Klosterneuburger Augebiet.

Ein Angler, welcher den ganzen Tag an einem Teich im Augebiet verbrachte, merkte Abends zunehmend, dass er vom Hochwasser eingeschlossen wurde.

Um die Person aus ihrer misslichen Lage zu retten, wurden zwei Feuerwehrmänner mit so genannten Watt-Hosen zur Suche losgeschickt. Unmittelbar danach konnte eine Zille zu Wasser gelassen werden.

Nach einigen Minuten konnte der Aufenthaltsort des Anglers ausfindig gemacht werden. Der Herr wurde von den Einsatzkräften aus der Gefahrensituation befreit und an Land gebracht.

Während dem Einsatz rückte die Mannschaft des Tanklöschfahrzeuges zu einem weiteren Sturmschaden auf die Höhenstraße aus. Es galt einen umgeknickten Ast, welcher auf die Fahrbahn ragte, zurechtzuschneiden und zu beseitigen.

Quelle: FF Klosterneuburg , Matthias Hecht