PKW gegen Zug in Mauerkirchen

Beim unbeschrankten Bahnübergang in der Unterbrunninger Straße war am Mittwoch, 22. Juli 2015 eine Pkw-Lenkerin gegen einen Personenzug gestoßen.

Um 06.40 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Mauerkirchen alarmiert, die bereits vier Minuten später mit dem Rüstlöschfahrzeug und dem Kleinrüstfahrzeug ausrückte.

Beim Eintreffen der Feuerwehrleute an der Unfallstelle wurde die verletzte Pkw-Lenkerin bereits von First Respondern des Roten Kreuzes versorgt. In der Folge trafen auch die Rettung und das Notarztteam ein, von denen die Verletzte zur weiteren Behandlung übernommen wurde.

Unter Zuhilfenahme der hydraulischen Rettungsgeräte sowie des Autokranes eines Abschleppdienstes trennte die Feuerwehr das Unfallwrack vom Zug.

Die 20 Zuginsassen blieben unverletzt. Von den Feuerwehrlotsen wurde eine Umleitung des Straßenverkehrs eingerichtet.

Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Uttendorf brauchte nicht mehr eingreifen.

22 Mitglieder der Feuerwehr Mauerkirchen hatten sich nach dem Alarm im Feuerwehrhaus eingefunden. Der Einsatz konnte um 08.18 Uhr beendet werden.

Quelle: FF Mauerkirchen