FF Pettendorf: Fahrzeugbrand ( Strohpresse )

Am Mittwoch den 22. Juli 2015 wurde die FF Pettendorf gemeinsam mit den Feuerwehren aus Seitzersdorf-Wolfpassing, Stranzendorf, Niederrußbach und Großweikersdorf mittels Sirenen, Pager und Blaulicht-SMS zu einem Fahrzeugbrand (Strohpresse) zur Kreuzung B4 und B19 alarmiert.

Aus unbekannter Ursache fing beim Pressen von Stroh eine Strohpresse zu brennen an. Der Lenker des Traktorgespannes reagierte richtig und kuppelte die Strohpresse sofort von der Zugmaschine ab. Er versuchte selbst noch mit Feuerwehrlöschern den Brand zu löschen.

Durch die derzeit herrschende Trockenheit fing auch das Feld zu brennen an und griff auf ein weiteres Feld über. Mittels der Rüst - und Tanklöschfahrzeuge wurden die Brandstellen auf den Feldern abgelöscht und ein Übergreifen auf weitere Felder verhindert.

Danach wurde mittels 2 Traktoren mit Vakuumfass (je 14000l und 8000l) sowie den Einsatzfahrzeugen die Strohpresse gelöscht. Das Stroh aus der Presse entfernt und alle Glutnester gelöscht.

Im Einsatz standen 5 Feuerwehren mit 13 Fahrzeug und ca. 70 Mann/Frau

FF Pettendorf mit 2 Fahrzeug und 17 Mann/Frau und Löschanhänger
FF Seitzersdorf-Wolfpassing mit 3 Fahrzeug
FF Stranzendorf mit 2 Fahrzeug und 10 Mann/Frau
FF Niederrußbach mit 3 Fahrzeug
FF Großweikersdorf mit 3 Fahrzeug und 17 Mann/Frau
Polizei mit 1 Fahrzeug und 2 Mann
Rettung mit 1 Fahrzeug und 2 Mann
2 Traktoren mit Vakkumfass (14000l und 8000l)
1 Traktor mit Grubber

Quelle: Presseteam FF Pettendorf