FF Althofen: PKW kollidiert mit Leitschiene

Im Bereich der Abfahrt Kappel am Krappfeld verlor eine PKW-Lenkerin auf der B317 am Sonntag, den 19. Februar 2017 gegen 20.00 Uhr die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte gegen die Leitschiene. Der Wagen wurde durch die Wucht des Anpralls auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Nachkommende und entgegenkommende Fahrzeuge konnten zum Glück rechtzeitig anhalten.

Die Feuerwehren Kappel am Krappfeld, Thalsdorf und Althofen wurden mittels Sirene alarmiert. Die Einsatzmeldung der LAWZ Kärnten, dass eine Person im Unfallfahrzeug eingeklemmt sei, bestätigte sich zum Glück nicht. Die unbestimmten Grades verletzte Frau wurde nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Aufgabe der Feuerwehren bestand in der Absicherung und Ausleuchtung der Unfallstelle, der Sicherstellung des Brandschutzes sowie dem Binden von ausgelaufenen Betriebsmitteln und der Fahrbahnsäuberung. Der Abtransport des Unfallwracks erfolgte durch ein privates Abschleppunternehmen.

Während der Einsatztätigkeiten war die Friesacher Bundesstraße im Unfallbereich gesperrt. In Abstimmung mit der Polizei wurde durch die Feuerwehr eine lokale Umleitung der Fahrtrichtung Klagenfurt eingerichtet.

Um 20.45 Uhr konnte die B 317 wieder für den Verkehr freigegeben und die Einsatzbereitschaft hergestellt werden.

Einsatzdaten

Datum: 19.02.2017
Alarm um: 19:59
Eingerückt: 20:45
Ort: B317 [Kappel am Krappfeld]

Eigene Einsatzkräfte
Mannschaft: 25
Fahrzeuge: TLF-A 4000, RLF-A 2000, SLFA, MTF-A

Weitere Einsatzkräfte
Feuerwehr Thalsdorf
Feuerwehr Kappel am Krappfeld
Polizeiinspektion Althofen
privates Abschleppunternehmen
Österreichisches Rotes Kreuz

Quelle: FF Althofen, BI MMag. Wilhelm Mitterdorfer