FF Bad Ischl Die beiden Fahrzeuglenker wurden unbestimmten Grades verletzt.

Schwerer Verkehrsunfall auf B145 in Bad Ischl

Aus bisher unbekannter Ursache kollidierten heute Nachmittag auf der Umfahrungsbrücke der B145 zwei PKW miteinander.

Die beiden Fahrzeuglenker wurden dabei unbestimmten Grades verletzt, einer davon wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Nachfolgende Verkehrsteilnehmer alarmierten über Notruf die Einsatzkräfte des Roten Kreuz bzw. der Freiwilligen Feuerwehr.

Um 15:05 Uhr läuteten die Funkmeldeempfänger der Freiwilligen Feuerwehren Bad Ischl und Pfandl mit der Einsatzmeldung „B145 Umfahrungsbrücke, VU mit eingeklemmter Person“.

Beim Eintreffen der Florianis wurden die verletzten Personen bereits vom NEF-Team bzw. von den Sanitätern des Roten Kreuzes Bad Ischl versorgt. Die eingeklemmte Person musste mittels hydraulischen Rettungsgerät aus ihrem Fahrzeug geborgen werden, bevor sie wie der Andere ins Spital abtransportiert werden konnte.

Im Anschluss galt es die Unfallstelle zu reinigen. Eine erhebliche Menge an Betriebsflüssigkeiten war aus den Unfallwracks ausgetreten, sodass diese mittels Ölbindemittel gebunden werden mussten. Außerdem wurde der Schnee, in der Wiese neben der Fahrbahn, mit Betriebsflüssigkeiten verunreinigt. Deshalb wurde der Radlader des städtischen Wirtschaftshofes der Stadtgemeinde Bad Ischl angefordert. Der Schnee wurde teilweise mit Manneskraft abgebaut und anschließend ordnungsgemäß entsorgt.

Die Unfallwracks wurden in der Zwischenzeit von einem verständigten Abschleppunternehmen abtransportiert.

Ebenfalls wurde die Straßenmeisterei Bad Ischl zum Einsatzort beordert, um Beschädigungen zu beheben.

Quelle: FF Bad Ischl