HFW Villach/KKWohnungsbrand in Wohnblock - Zimmer vollkommen ausgebrannt

HFW Villach: Wohnungsbrand in Wohnblock

Zimmer vollkommen ausgebrannt

Gegen 14:30 meldeten mehrere Anrufer über Notruf 122 einen Wohnungsbrand in einem Mehrparteienhaus im Stadtteil Untere Fellach. Sofort wurde Alarmstufe 2 ausgelöst und somit die örtlich zuständige Feuerwehr Fellach und die Hauptfeuerwache Villach alarmiert. Als die ersten Kräfte Am Einsatzort eintrafen quoll bereits dichter Rauch aus mehren Fenstern. Das Stiegenhaus war ebenfalls stark verraucht.

Ersten Informationen zufolge bemerkte der Wohnungsbesitzer den Brand und konnte mit seinem Kleinkind noch vor den Flammen flüchten, so Einsatzleiter HBI Harald Geissler.

Unverzüglich wurden ein Atemschutztrupp mittels Löschleitung und Wärmebildkamera zur Brandbekämpfung und Personensuche in die betroffene Wohnung geschickt. Ein weiterer Atemschutztrupp erkundete das verrauchte Stiegenhaus auf weitere Personen, öffnete für den Rauchabzug ein Dachfenster und kontrollierte die darüber liegenden Wohnungen auf weiteren Rauch. Zusätzlich wurden die verängstigten Mieter beruhigt und betreut, so Geissler weiter.

Da das Feuer bereits aus dem im Vollbrand stehenden Kinderzimmer auf die Fassade des Hauses überzugreifen drohte, wurde von der FF Fellach eine zweite Löschleitung an der Außenseite des Hauses in Stellung gebracht.

Durch den raschen Einsatz der Feuerwehr konnte der Brand schnell gelöscht und ein Übergreifen der Flammen auf die Fassade und weitere Wohnungen verhindert werden. Die betroffene Wohnung wurde schlussendlich mittels Hochleistungslüfter rauchfrei gemacht und verschlossen. Die zuständige Hausverwaltung wurde unverzüglich an die Einsatzstelle beordert.

Seitens der Stadt Villach wurde der Familie eine Ersatzwohnung zur Verfügung gestellt, da die völlig verrußte Wohnung derzeit unbewohnbar ist. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt.

Im Einsatz standen die Hauptfeuerwache Villach und die FF Fellach mit 7 Fahrzeugen und rund 40 Mann gemeinsam mit der Polizei und dem Roten Kreuz.

Quelle: ÖA Team HFW Villach