FF Krems: Geschäftsbrand in Kremser Altstadt

Gegen 1:15 Uhr morgens wurde am 31. August 2018 die Feuerwehr Krems zu einem Brand in die Kremser Altstadt alarmiert. Durch eine ausgelöste Alarmanlage wurde die Polizei zu einem Imbiss in der Oberen Landstraße gerufen, welche beim Eintreffen ein völlig verrauchtes Geschäftslokal vorfand und daraufhin die Feuerwehr alarmierte.

Kurz nach der Alarmierung rückten die Feuerwachen Egelsee und Hauptwache der Feuerwehr Krems mit mehreren Löschfahrzeugen aus.

An der Einsatzstelle ergab die Erkundung eine großflächige Verrauchung im gesamten Erdgeschoß, ein Atemschutztrupp bereitete eine Löschleitung vor, mit der Drehleiter wurde eine Erkundung der Obergeschoße von außen durchgeführt. Aufgrund fehlender alternativer Zugangsmöglichkeiten wurde die Geschäftstüre eingeschlagen und unverzüglich in den Innenraum vorgegangen.

Rasch konnte im Bereich der Küche des Imbissbetriebs der Brand lokalisiert und abgelöscht werden. Zeitgleich wurden angrenzende Gebäude auf Rauch kontrolliert und Abluftöffnungen erkundet.

Im Zuge der weiteren Erkundung wurde festgestellt, dass die Verrauchung auch das Ober- sowie Dachgeschoß betroffen hat, eine Ausbreitung auf die Nachbarobjekte war nicht gegeben. Mit Hilfe von zwei Überdrucklüftungsgeräten wurde das Gebäude rauchfrei gemacht. Abschließend haben die Einsatzkräfte die Eingangstüre noch verschlossen. Knapp zwei Stunden nach der Alarmierung konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken und die verkürzte Nachtruhe fortsetzen.

Quelle: FF Krems, LM Alfred Dunshirn

Scroll to top