Symbolfoto

BF Wien: Kellerbrand in Wien – Favoriten

Sechs Kinder und eine schwangere Frau über Drehleiter gerettet

Im Keller einer Wohnhausanlage in Wien – Favoriten ist Samstagabend ein Brand ausgebrochen. Hausbewohner bemerkten den Brand und alarmierten die Feuerwehr.

Etliche Mieterinnen und Mieter der großen Wohnhausanlage waren bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr in den Innenhof geflüchtet. Den Bewohnerinnen und Bewohnern der vom Brand betroffenen Stiege war der Fluchtweg allerdings aufgrund der starken Verrauchung des Stiegenhauses abgeschnitten. Während sich drei Personen über eine Dachluke auf das Dach retteten, warteten andere Mieterinnen und Mieter straßen- und hofseitig an ihren Fenstern oder Balkonen auf die Rettung durch die Feuerwehr.

Unmittelbar nach dem Eintreffen wurde mit der Brandbekämpfung im Keller begonnen. Zur Erhöhung der Löschwirkung wurde auch Löschschaum verwendet.

Parallel dazu wurde das verrauchte Stiegenhaus von Feuerwehrbeamten unter Atemschutz begangen und die drei am Dach wartenden Personen, die mit Fluchtfiltermasken ausgestattet wurden, in Sicherheit gebracht.

Sechs Kinder und eine schwangere Frau wurden über die Drehleiter gerettet, weitere Hausbewohnerinnen und -bewohner der unmittelbar betroffenen Stiege als auch der ebenfalls an den Keller angrenzenden Nachbarstiege wurden teilweise mit Fluchtfiltermasken ins Freie gebracht.

Zur Entrauchung wurden mehrere Hochleistungsbelüftungsgeräte eingesetzt.

Insgesamt wurden 25 Personen, darunter sechs Kinder und eine schwangere Frau gerettet. Sie wurden an den Katastrophenzug der Berufsrettung Wien zur Betreuung bzw. notfallmedizinischen Versorgung übergeben.

Elf Personen mussten vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

Ausgerückt: 18:40 Uhr, Einsatz beendet: 21:20 Uhr
Anzahl der Einsatzkräfte: 41, Einsatzfahrzeuge: 9

Quelle: MA 68 – Feuerwehr und Katastrophenschutz der Stadt Wien