FF Bad Ischl: Feuerwehrkamerad nahm Brandgeruch in Wohnanlage wahr

HFW Bad Ischl und FW Rettenbach-Steinfeld-Hinterstein im Einsatz

Heute Morgen machte sich LM Michael Hametner, Zeugwart der FW Rettenbach-Steinfeld-Hinterstein, aus seiner Wohnung in der Rettenbachwaldstraße, in Richtung Arbeit auf.

Bereits beim Verlassen nahm er einen Brandgeruch wahr. Deshalb begab er sich auf die Suche nach der Ursache. Nach akribischer Erkundung in der Wohnanlage wurde fündig: Rauch drang aus der Tiefgarage, welche zur Anlage dazugehört, aus! Sofort alarmierte er die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr.

In der Zwischenzeit traf auch HFM Lukas Wieder von der HFW Bad Ischl am Einsatzort ein, er wollte Hametner von dort zur Arbeit abholen. Nachdem der Rauch nachließ und die Tiefgarage betretbar war, machten sie sich auf die Suche nach dem Brandort. Sie wurden bei einer Doppelstockhebeanlage fündig. Hydrauliköl drang aus dieser aus. Die überhitzte Pumpe dürfte für die Rauchentwicklung verantwortlich gewesen sein.

Die alarmierten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr belüfteten das Objekt mittels Hochleistungsbelüftungsgerät bzw. banden sie das ausgetretene Hydrauliköl mittels Ölbindemittel.

Von „Florian Bad Ischl“ wurde die Hausverwaltung des Objektes verständigt.

Nach Abschluss der Arbeiten war der Einsatz für die 16 freiwilligen Helfer der HFW Bad Ischl sowie der FW Rettenbach-Steinfeld-Hinterstein wieder beendet.

Quelle: FF Bad Ischl

Scroll to top