FF Hagenberg: Österreichs härtester Feuerwehrmann holt fünf Medaillen in Deutschland

Nur fünf Tage nach dem erfolgreichen Antreten beim Bewerb um den härtesten Feuerwehrmann Deutschland reiste Martin Remplbauer vom Firefighter Team Hagenberg erneut ins Nachbarland um der internationalen Konkurrenz zu zeigen, wo der Hammer hängt. Das Ergebnis: zwei Gold und drei Silber-Medaillen bei der Firefit-Championship (http://my.rodgau33.de/) in Rodgau!

Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 1:30:38 min holte Martin den Gesamtsieg sowie den Sieg in seiner Altersklasse im Einzelbewerb. Sein direkter Gegner war dabei aus Neuseeland und somit vom anderen Ende der Welt angereist. Zusammen mit Christian Hochreiner, Peter Schmiedmair, Thomas Heinold und Benjamin Aulich bildete er ein deutsch-österreichisches Team, dass sich in der Teamwertung den tollen zweiten Platz holte.

Zweite Goldmedaille im Mixed Tandem

Mit Vera Licha, Feuerwehrkameradin aus Deutschland, duellierte er sich anschließend mit Joachim Posanz und seiner Ehefrau im Mixed und holte sich in dieser Wertung ebenfalls den Sieg. Zu guter Letzt stand noch die Tandem-Wertung auf dem Programm. Mit Christian Hochreiner, Feuerwehrmann aus Frankenburg, hatte er einen starken Teamkameraden, mit dem er sich nur dem
Duo aus Kaifenheim (Deutschland) geschlagen geben musste – Rang zwei!

„Ich hätte mir anfangs nicht gedacht, meinen Sieg vom letzten Jahr hier in Rodgau wiederholen zu können. Die Konkurrenz war wie immer stark und hat mich zu meiner neuen Bestzeit angetrieben. Jetzt bin ich schon knapp an der Sub90-Marke (Zeit unter 90 Sekunden) dran, die ich hoffentlich bald knacken kann“, so Martin nach dem Bewerb.

Die nächste Chance dafür hat er bereits am 30.Juni bei der Firefighter-Combat-Challenge an der Mosel in Deutschland.

Quelle: FF Hagenberg im Mühlkreis, OAW Georg Riernößl

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!