Waldbrand in Wielfresen

Am Sonntag, dem 18. Dezember brach in Unterfresen (Ortsteil Wielfresen, Marktgemeinde Wies) ein Wiesen- und Waldbrand aus.

Nach dem Erstalarm um 12.26 Uhr für die Freiwilligen Feuerwehren Wielfresen, Wernersdorf und den Löschzug Wiel erfolgte umgehend nach Eintreffen der Einsatzleitung die Nachalarmierung der Freiwilligen Feuerwehren Steyeregg, Vordersdorf, Wies und Oberhaag (BFV Leibnitz – Wassertransportfahrzeug).

Auf einer Fläche von rund einem Hektar standen Wiese und Wald in Flammen. Den ersteintreffenden Feuerwehren gelang es ein Übergreifen des Brandes auf den Hochwald zu verhindern. Ein Teich in der Nähe des Brandobjektes diente zu Beginn als Löschwasserbezug bis weitere Tanklöschfahrzeuge eintrafen.

Nach etwa zwei Stunden war der Brand soweit unter Kontrolle, dass mit Nachlöscharbeiten begonnen werden konnte. Mit Hilfe der Wärmebildkamera der Feuerwehr Wies wurden Glutnester unter Wurzelstöcken und Felsköpfen aufgespürt und gezielt bekämpft.
110 Mann von sieben Feuerwehren kämpften an diesem Sonntagnachmittag gegen die Flammen und verhinderten einen großflächigen Waldbrand.

Quelle: BFVDL