FF Leoben-Stadt: Wohnungsbrand Proleberstraße

Die Bezirksfunkleitstelle Florian Leoben alarmierte um 08.51 die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß zu einem Wohnungsbrand in der Proleberstraße. Die Feuerwehren rückten mit 7 Fahrzeugen und 28 Mann zu diesem Brandgeschehen aus.

Das Atemschutzfahrzeug der BTF Donawitz wurde zusätzlich nachalarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand eine Wohnung im 3. Obergeschoss bereits in Vollbrand. Über die Vollwärmeschutzisolierung an der Außenfassade griff das Schadenfeuer auch auf das 4. Obergeschoss über.

Mit zwei Hochdruckrohren wurde ein qualifizierter Außenangriff und mit einem Hochdruckrohr ein Innenangriff durchgeführt. So konnte der Brand in der Wohnung erfolgreich bekämpft werden.

Gleichzeitig wurden 3 Hochdrucklüfter in Stellung gebracht und damit das Stiegenhaus rauchfrei gemacht. Von den Einsatzkräften wurden 5 Personen mit Fluchthauben über das Stiegenhaus und 2 Personen über das vorhandene Baugerüst gerettet.

Im 4. OG wurde eine Person vermisst. Diese wurde mit der DLK 37 (Drehleiter) gerettet.

In weiterer Folge wurden sämtliche Wohnungen auf eventuell dort verbliebene Personen kontrolliert.
Um 10.30 Uhr konnte „Brand aus“ gemeldet werden. Nach den Aufräumarbeiten rückten die Feuerwehren um 12.10 Uhr wieder in ihre Rüsthäuser ein.

Eingsetzte Kräfte:

  • FF Leoben-Stadt, FF Leoben-Göß, BTF Donawitz
  • ÖRK mit 3 Fahrzeugen
  • Polizei mit 2 Fahrzeugen
  • Stadtgemeinde Leoben (Feuerpolizei und Baupolizei)
  • Statiker

Quelle: FF Leoben-Stadt

Leider keine Internetverbindung!