BFK Krems: Feuerwehren beten für Unversehrtheit bei Einsätzen

Der kleine Ort Geyersberg im idyllischen Dunkelsteinerwald war dieser Tage (03.09.) der Mittelpunkt der Feuerwehren aus ganz Niederösterreich. Bei spätsommerlichen Wetter fanden sich 800 Feuerwehrmitglieder und Angehörige am Gelände des neu errichteten Feuerwehrhaus der FF Geyersberg zum 33. Florianimarsch des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes ein.

Die Wallfahrer wanderten dabei über zwei Routen durch die Gemeinde Bergern im Bezirk Krems und hielten an Gedenkstätten für das gemeinsame Gebet. Die erste Route führte über Scheiblwies. Beim Zwischenstopp wurde am Kreuz nach Scheiblwies allen verstorbenen Feuerwehrmitgliedern gedacht. Die zweite Route, liebevoll genannt "Froschweg", führte auf Feldwegen zum Materl nach Schenkenbrunn und wieder zum neuen Feuerwehrhaus zurück.

In der 33. Tradition zelebrierte Landesfeuerwehrkurat Pater Mag. Stephan Holpfer OSB gemeinsam mit den NÖ Feuerwehrkuraten die Feldmesse am Gelände des neuen Veranstaltungszentrums. In seiner Predigt sprach er davon dass der gelebte Zusammenhalt in der Feuerwehr auch Ängste in der Bevölkerung beseitigt. Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner begrüßte die aus ganz Niederösterreich angereisten Feuerwehrmitglieder. Für die wundervolle musikalische Umrahmung während der Messe sorgten die Bergerner Musikanten und die Acapellagruppe "Dezibelli". Fahrafellner überreichte Pater Stephan nach der Messe ein Badetuch als Symbol, dass alle Feuerwehrkameraden nach den Einsätzen wieder gesund und trocken nach Hause kommen. Auch Landesrat Dr Stephan Pernkopf folgten der Einladung der FF Geyersberg und deutete auf das Kreuz gebildet von gekuppelten Feuerwehrschläuchen. In seinem Gleichnis betonte er, dass nicht nur Kupplungen verbinden, sondern auch die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr eine verbindende Wirkung in der Gesellschaft inne haben.

Für die kulinarische Versorgung aller Wallfahrer waren die Kameraden der FF Geyersberg und ihre Familien und Freunde mit lokalen Schmankerln bereit.

Nach dem Florianimarsch bleibt für die Mitglieder der FF Geyersberg jedoch wenig Erholung. Gleich am Sonntag dem 4. September folgt die feierliche Einweihung des neuen Feuerwehrhauses und Veranstaltungszentrums. Die Bevölkerung rund um Geyersberg würde sich auf Ihren Besuch sehr herzlich freuen.

Quelle: BFK Krems, Stefan Gloimüller
www.bfk-krems.at