FF Statzendorf: Heißausbildung im Brandcontainer

Acht Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Statzendorf stellten sich der Herausforderung bei einer sehr anspruchsvollen Atemschutzausbildung teilzunehmen. Es handelt sich dabei um eine sogenannte Heißausbildung in einem Brandcontainer, der für eine Woche in St. Pölten-Wagram stationiert ist.

In der gasbefeuerten Anlage trainieren Atemschutzgeräteträger aus den Bezirken St. Pölten, Lilienfeld und Tulln unter Aufsicht das richtige Vorgehen im Brandeinsatz. Besonderes Augenmerk wurde bei dieser Ausbildung auf die jungen Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Statzendorf gelegt. Diese durften mit erfahrenen Kameraden die Durchgänge im Brandcontainer bewältigen.

“Es ist uns wichtig jungen Kameraden die Möglichkeit zu bieten, unter sehr realistischen Bedienungen Erfahrung im Brandcontainer zu sammeln, um für spätere Einsätze gewappnet zu sein”, ist Sachbearbeiter für Atemschutz Jürgen Zagler überzeugt.

Quelle: FF Statzendorf, LM Markus Kral

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!