FF Echsenbach: Tankwagenunfall Bezirk Zwettl

Am 08.01.2015 um 08:00 wurde die FF Echsenbach von Florian NÖ zu einem Tankwagenunfall auf die L67, Strkm 6,5-8 alarmiert!

Die FF Echsenbach rückte mit TANK1, TANK2 und MTF unverzüglich zur Unfallstelle aus. Bei der Erkundung durch die FF Echsenbach und FF Hörmanns wurde festgestellt dass weder der Fahrzeuglenker noch die Umwelt in Gefahr sind.

Nach Absichern der Einsatzstelle wurde die Einsatzleitung mittels MTF Echsenbach aufgebaut. Tank1 Echsenbach stellte den doppelten Brandschutz her. Die Polizei veranlasste das die Bundesstraße gesperrt und eine örtliche Umleitung aufgebaut wurde.

Um den Anhänger zu bergen musste der Treibstoff umgepumpt werden. Dies wurde auch sofort mit der Betreiberfirma veranlasst, die dies auch professionell mit den Feuerwehrmitgliedern und den eigenen Technikern gemeinsam durchgeführt hat. Nach Rücksprache mit Einsatzleiter HBI Karl Holzmann und den beauftragten der BH Zwettl Hrn. Ing. Johannes Deix wurde vorausschauend durch die Schadstoffgruppen des Bezirk Zwettl eine Ölsperre und ein Ölauffangbecken errichtet. Anschließend wurden die ca. 12.000 Liter Diesel umgepumpt. Eine sichere und umweltschonende Aufstellung des Anhängers wurde durchgeführt. Hier wurde Mithilfe des Kran Zwettl, der Seilwinde Gr. Globnitz sowie Tank 2 Echsenbach und Tank 1 Echsenbach der Anhänger vorsichtig und schonend aufgestellt.

Durch die Alarmstufe S3 wurden die Schadstoffgruppen des Bezirk Zwettl sowie die Feuerwehren FF Echsenbach, FF Hörmanns, FF Germanns, FF Groß Globnitz sowie FF Zwettl Stadt alarmiert.

Die FF Echsenbach möchte sich auf diesem Wege bei allen eingesetzten Feuerwehrkräften und der Polizei für die gute Zusammenarbeit bedanken!

Eingesetzte Fahrzeuge: TLFA 4000, TLFA 1000, MTF
Einsatzleiter: HBI Karl Holzmann, FF Echsenbach
Sonstige: Polizei, Rotes Kreuz

Quelle: FF Echsenbach, LM Andreas Holzmann

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!