Massiver Öl-Austritt an einem LKW auf der B120a

Eine defekte Hydraulikleitung sorgte am 31. Mai 2012 um 13:13 Uhr zur Alarmierung der Feuerwehr Ohlsdorf. Auf der B120a – Abfahrt Altmühl/Ohlsdorf kam es an einem LKW zu einem Defekt der Hydraulikleitung.

Der Fahrer bemerkte den Vorfall sofort und hielt seinen LKW auf der Abbiegespur an. Die alarmierte Feuerwehr Ohlsdorf begann sofort das auslaufende Öl zu binden bzw. das restliche Öl aus dem Öltank zu entleeren. Da bereits eine große Menge aus dem Tank die Fahrbahn verunreinigte wurden neun Säcke Ölbindemittel aufgebraucht. In Absprache mit der zuständigen Straßenverwaltungsbehörde des Landes Oberösterreich wurde die Fahrbahn so weit gereinigt, damit ein Befahren wieder möglich war. Die endgültige Reinigung übernimmt die Straßenverwaltung.

Durch den sehr starken Nachmittagsverkehr kam es zu kurzfristigen Wartezeiten, da eine Fahrbahnhälfte gesperrt werden musste, damit die Einsatzkräfte unbehindert arbeiten konnten. Bestens bewährt hat sich dabei das neue LAST Fahrzeug der Ohlsdorfer Feuerwehr. Dieses Fahrzeug wurde speziell für diese Einsätze ausgerüstet. Somit konnte eine Verunreinigung der Umwelt verhindert werden. Nach rund 90 Minuten konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken und der LKW nach einer kleinen Reparatur selbständig weiterfahren.

Im Einsatz standen:
FF Ohlsdorf, 14 Mann, 4 Fzg. (KDO, MTF, LAST, RLF-A 2000)
Polizei Gmunden, 2 Mann, 1 Fzg. (STRW)

Quelle: FF Ohlsdorf

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!