FF Brunn am GebirgeVon der Menschenrettung zum PKW-Brand; Fahrzeugüberschlag in der Brunnergasse

FF Brunn am Gebirge: Von der Menschenrettung zum PKW-Brand

Bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage wurde die FF Brunn am Gebirge am 04.03.2017 um 17:18 Uhr zu einer Menschenrettung mit der Alarmstufe T3 (mehrere eingeklemmte Personen) alarmiert.

In der Brunnergasse auf Perchtoldsdorfer Ortsgebiet überschlug sich aus bisher unbekannter Ursache ein PKW und kam auf dem Dach zu liegen. Aufgrund der nahen Ortsgrenze und der ungenauen Angaben der ersten Notrufe, wurde sowohl die Freiwillige Feuerwehr Perchtoldsdorf als auch die Feuerwehr Brunn am Gebirge alarmiert.

Beim Eintreffen des ersten Brunner Fahrzeuges waren wie Perchtoldsdorfer Kameraden bereits vor Ort und konnten Entwarnung geben, da die eingeschlossenen Personen bereits aus ihrer Zwangslage befreit waren.

Noch während der Lagebesprechung mit der Perchtoldsdorfer Einsatzleitung wurde der Gruppenkommandant von Tank 1 Brunn vom Disponenten der Bezirksalarmzentrale Mödling über einen PKW-Brand auf der A21 informiert. Da ein Eingreifen der FF Brunn in der Brunnergasse nicht mehr notwendig war, machten sich alle eingesetzten Kräfte, gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Gießhübl, unverzüglich auf den Weg Richtung Autobahn.

Glücklicherweise konnte auch bei diesem Einsatz rasch vom ersteintreffenden Tank 1 Brunn Entwarnung gegeben werden. Der PKW stand nicht in Brand, sondern die Rauchentwicklung ging von einem überhitzten Motor aus. Da kein weiterer Einsatz der Feuerwehren notwendig war, rückten anschließend alle eingesetzten Kräfte wieder in ihre Feuerwehrhäuser ein.

Quelle: FF Brunn am Gebirge, SB Marco Oesze