HFW Villach/KKSchwerer Verkehrsunfall auf der Bruno-Kreisky-Straße

HFW Villach: Schwerer Verkehrsunfall

Eine Person verletzt

Kurz vor 13:00 Uhr meldete die Rettungsleitstelle Kärnten einen schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Bruno-Kreisky-Straße in Villach. Seitens der Einsatzzentrale wurde unverzüglich Alarmstufe 2 für die Hauptfeuerwache und die FF Perau ausgelöst.

Als der Rüstzug der Hauptfeuerwache eintraf konnte festgestellt werden, dass ein PKW und ein LKW in den Unfall verwickelt waren. Ein Kleinwagen hatte sich dabei überschlagen und kam auf dem Dach in der Straßenböschung zu liegen. Glücklicherweise war, entgegen der ersten Meldung, der Lenker bereits aus dem Fahrzeug befreit worden und konnte vom Notarztteam des Roten Kreuzes versorgt werden, berichtet Einsatzleiter HBI Harald Geissler, Kommandant der Hauptfeuerwache.

Gemeinsam mit der FF Perau wurde die Unfallstelle abgesichert sowie ein Brandschutz aufgebaut. Ausfließender Treibstoff wurde aufgefangen und gebunden. Der Lenker des PKW wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Villach gebracht. Der Lenker des LKW blieb unverletzt.

Im Auftrag der Polizei wurde das umgestürzte Fahrzeug mit Muskelkraft auf die Räder gestellt und gesichert abgestellt. Den Abtransport übernahm ein privater Abschleppdienst.

Im Einsatz standen die oben erwähnten Feuerwehren mit 6 Fahrzeugen und rund 25 Mann gemeinsam mit dem Roten Kreuz und mehreren Streifen der Polizei.

Quelle: ÖA Team HFW Villach