HFW Villach: Verkehrsunfall auf der B100

Anhänger stürzt auf Fahrbahn um – B100 gesperrt

Kurz vor 10 Uhr Vormittag meldete die Polizei der Feuerwehreinsatzzentrale einen Verkehrsunfall auf der B100 Drautal Bundesstraße im Stadtgebiet von Villach. Ein Anhänger mit einem Bagger beladen soll umgestürzt sein und es sollen Betriebsmittel aus einem Bagger ausrinnen.

Unverzüglich wurden die Hauptfeuerwache Villach, die FF Vassach und die örtlich zuständige FF Fellach gemäß Alarmplan alarmiert.

Am Einsatzort konnte die Meldung der Polizei bestätigt werden, ein LKW Anhänger mit einem Bagger war auf der Fahrbahn aus noch unbekannter Ursache ins Schleudern geraten und umgestürzt. Aus dem Bagger traten Betriebsmittel aus und ergossen sich auf die Fahrbahn. Eine Totalsperre der Bundestraße musste vorgenommen werden.

Glücklicherweise wurden bei diesem Unfall keine weiteren Fahrzeuge beschädigt und keine Personen verletzt.

Unverzüglich wurden mittels Bindemittel die Betriebsmittel aufgenommen, um ein Ausbreiten auf die komplette Fahrbahn zu verhindern, so HBI Harald Geissler Kommandant der Hauptfeuerwache Villach.

Ein privater Abschleppdienst übernahm die Bergung des umgestürzten Baggers. Erst danach konnten weitere umfassende Bindungsmaßnahmen und Reinigungsmaßnahmen auf der Fahrbahn durch die Feuerwehr durchgeführt werden. Eine Umweltgefährdung konnte aufgrund des raschen Einsatzes ausgeschlossen werden.

Nach knapp 3 Stunden konnten die Einsatzkräfte die Unfallstelle verlassen und die Bundestrasse für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Im Einsatz standen die oben erwähnten Feuerwehren gemeinsam mit der Polizei Villach und dem Streckendienst der Bundesstraßenverwaltung des Landes Kärnten.

Quelle: ÖA Team HFW Villach

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!