FF Schwarzenau: Drei beschädigte Fahrzeuge nach Wildwechsel

Am 11. März 2016 um 22:20 wurden wir von der Bezirksalarmzentrale zu einer Fahrzeugbergung zwischen Schwarzenau und Sparbach gerufen. Kurz nach der Alarmierung rückten wir mit zwei Fahrzeugen zum Einsatzort aus. Bei der Lageerkundung durch Einsatzleiter ABI Michael Hartner stellte sich folgendes Schadensbild heraus: Durch einen Wildwechsel kam es zu einem Unfall, bei dem drei Fahrzeug teilweise erheblich beschädigt wurden.

Glücklicherweise wurden dabei keine Personen verletzt. Da zwei der PKW nicht mehr fahrtüchtig waren, wurde der Abschleppanhänger nachgefordert. Nach dem Aufbau eines Brandschutzes wurde ein Fahrzeug mit Hilfe des Ladekrans auf unser LAST verladen. Ein zweiter PKW wurde auf den inzwischen eingetroffenen Abschleppanhänger verfrachtet. Das dritte beteiligte Auto konnte die Fahrt selbständig fortsetzen.

Nachdem die ausgeflossenen Betriebsmittel gebunden wurden und die Straße von den Trümmerteilen befreit wurde, stellten wir die beschädigten Fahrzeuge gesichert ab. Während des gesamten Einsatzes übernahmen die Beamten der Exekutive die Verkehrsregelung. Es musste zeitweise der gesamte Verkehr auf der B2 angehalten werden.

Um 23:25 rückten wir ins Feuerwehrhaus ein und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.

Eingesetzt waren:

FF Schwarzenau mit 3 Fahrzeugen (RLF, LAST, KDO), 1 Anhänger und 10 Mitglieder
Polizei mit 2 Fahrzeugen und 4 Beamten

Quelle: FF Schwarzenau

Zum Seitenanfang