Stadtfeuerwehr Oberpullendorf: Übung gefährliche Stoffe

Am Freitag, den 11.März 2016 trafen sich die Mitglieder des Gefährlichen Stoffe Zuges Mittelburgenland im Feuerwehrhaus der Stadtfeuerwehr Oberpullendorf.

Austritt eines unbekannten Stoffes war die Übungsannahme. Durch den Ersten Trupp konnte herausgefunden werden, dass es sich bei dem Inhalt des lecken Behälter um Ammoniak handelt.

Anschließend ging ein zweiter Trupp in den Gefahrenbereich vor, führte diverse Messungen durch und dichtete das Leck ab. Als dies durchgeführt war, konnten die Kameraden dekontaminiert werden und den Schutzanzug verlassen.

Am 22. April findet das nächste Training des Gefährlichen Stoffe Zuges im Feuerwehrhaus Oberpullendorf statt.

Interessierte Atemschutzträger aus dem Bezirk Oberpullendorf sind herzlich Willkommen.

Quelle: Stadtfeuerwehr Oberpullendorf

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!