BFVDL: Bergung eines ausgebrannten Fahrzeuges in Wielfresen

Um 20.46 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Wielfresen und Eibiswald zur Bergung eines ausgebrannten Personenkraftwagens in Wielfresen (Gemeinde Wies) alarmiert.

Insgesamt 27 Kameraden rückten aus, um die Polizei bei dem mysteriösen Fall zu unterstützen und den Unglücksort zunächst auszuleuchten. Das vollkommen ausgebrannte dreitürige Fahrzeug, das laut Aussendung der Polizei nicht zum Verkehr zugelassen war, wurde aus dem Bachbett, in welchem es lag, mit dem Kran des Schweren Rüstfahrzeuges der FF Eibiswald geborgen, ein Fahrer war allerdings weder vor Ort noch, glücklicherweise, im Fahrzeug aufzufinden. In weiterer Folge wurde das Bachbett durch die eingesetzten Kameraden von verbrannten Überresten des Fahrzeuges gereinigt.

Die weiteren Hintergründe waren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels unklar, die Polizei ermittelt.

Bericht: BFVDL

Quelle: BFVDL, HBI Dipl.-Ing. (FH) Hans Jürgen Ferlitsch