BF Wien: Brandeinsätze der vergangenen Nacht

Ein Toter und mehrere Verletzte bei zwei Wohnungsbränden in der vergangenen Nacht

In der Penzinger Hernstorferstraße brach aus bisher unbekannter Ursache kurz vor 21:30 Uhr ein Brand in einer Wohnung im 4. Stock aus. Als die alarmierten Kräfte der Berufsfeuerwehr Wien eintrafen, schlugen bereits Flammen aus den Fenstern der Wohnung im Dachgeschoß.

Sofort wurde der Brand mit einer Löschleitung unter Atemschutz über das Stiegenhaus bekämpft und mit den Löscharbeiten begonnen. Während der Brandbekämpfung wurde eine leblose Person in der Wohnung gefunden. Da die Wohnungstüre der Brandwohnung geschlossen war, blieb das Stiegenhaus rauchfrei. Dennoch wurden alle angrenzenden Wohnungen zur Sicherheit kontrolliert, es bestand keine weitere Gefahr. Die Berufsfeuerwehr Wien war mit 33 Feuerwehrleuten und mit sieben Fahrzeugen im Einsatz.

Bei einem Zimmerbrand in der Grüngasse in Margareten wurden 3 Personen – darunter ein 6 Monate altes Baby – verletzt. Gegen 3:15 Uhr brach ein Brand ebenfalls in einer Dachgeschoßwohnung im 6.Stock aus. Zwei Personen befanden sich in der Wohnung, sie konnten noch rechtzeitig flüchten, mussten aber mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Spital eingeliefert werden – ebenso wie ein Baby aus einer Nachbarwohnung.

Dichter Rauch trat bereits aus dem Dachfenster der Wohnung aus, als die Berufsfeuerwehr Wien mit 5 Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften eintraf. Im Zuge des Einsatzes wurde noch ein sechstes Fahrzeug nachalarmiert. Sofort wurden die Flammen mit einer Löschleitung unter Atemschutz bekämpft und das verrauchte Stiegenhaus mit Hochleistungslüftern druckbelüftet. Insgesamt wurden 15 Personen von der Berufsrettung Wien betreut, darunter auch jene 3, die in ein Spital eingeliefert wurden. Ein Hamster wurde unversehrt aus der Brandwohnung gerettet.

Die Brandursache ist in beiden Fällen Gegenstand von polizeilichen Ermittlungen.

Quelle: MA 68 – Feuerwehr und Katastrophenschutz der Stadt Wien
www.feuerwehr.wien.at

Scroll to top