FF Brunn am Gebirge: Wohnwagengespann in Vollbrand

Vierköpfige Urlauberfamilie kann sich retten

Nach der Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neudorf bei einem Chemieunfall in den frühen Morgenstunden, wurde die Freiwillige Feuerwehr Brunn am Gebirge in den Mittagsstunden des 24.07.2017 zu einem weiteren Einsatz alarmiert.

Um 12:36 Uhr heulten, aufgrund eines brennenden Wohnwagengespanns auf der A21 Richtung Vösendorf, die Sirenen in Brunn am Gebirge. Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Brunn am Gebirge standen PKW wie Wohnwagen in Vollbrand. Eine vierköpfige dänische Familie, welche sich in dem Fahrzeug befand, konnte sich glücklicherweise rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Eingesetzten Kräfte der Feuerwehr Brunn starteten den Löschangriff mit zwei Mittelschaumrohren, welche zu einem raschen Löscherfolg führten. Eine im Wohnwagen befindliche Gasflasche konnte entfernt und gekühlt werden.

Während der Nachlöscharbeiten veranlasste der Einsatzleiter die Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Gießhübl sowie der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neudorf, jeweils mit deren PKW-Abschleppfahrzeugen um die völlig ausgebrannten Fahrzeuge rasch von der Autobahn bergen zu können.

Nach über zwei Stunden im Einsatz während teils strömendem Regen konnten die Feuerwehr Brunn sowie die Feuerwehr Gießhübl wieder in ihre Feuerwehrhäuser einrücken. Für die Feuerwehr Wiener Neudorf galt es gleich nach Abschluss der Arbeiten in Brunn einen LKW auf der A2 zu bergen.

Die Feuerwehr Brunn am Gebirge bedankt sich für die gewohnt gute Zusammenarbeit mit allen eingesetzten Kräften.

Quelle: FF Brunn am Gebirge, SB Marco Oesze

Leider keine Internetverbindung!