FF Braunau: Schlafenden Mann aus verrauchter Wohnung gerettet

Mitten in der Ehrung für langjährige Feuerwehrmitglieder beim heurigen Kameradschaftsabend am Samstag, den 27.06. wurde die FF Braunau zu einem Wohnhausbrand in ein mehrstöckiges Mehrparteienhaus alarmiert. Aus einem Fenster im zweiten Stock drang Rauch.

An der betroffenen Wohnungstüre wurde ein mobiler Rauchverschluss angebracht und die Türe dann gewaltsam geöffnet. Der eingesetzte Atemschutztrupp fand den Mieter schlafend in seiner total verqualmten Wohnung. Er wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung dem anwesenden Rettungsdienst übergeben.

Die Ursache der Verrauchung war rasch gefunden: angebrannte Speisen auf dem E-Herd. Nach dem der Topf auf den Balkon gestellt wurde und die Wohnung mittels Hochleistungslüfter rauchfrei gemacht wurde konnte die FF Braunau wieder einrücken.

In Einsatz stand die FF Braunau von 20:06 bis 20:54 Uhr mit 5 Fahrzeugen und 24 Feuerwehrmitglieder.

Quelle: FF Braunau, E-HBI Joachim Kweton

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!