BFVDL: Wohnhausbrand in Tanzelsdorf

Am 10.02.2015 um 14:25 Uhr heulten für die Freiwilligen Feuerwehren Tanzelsdorf, Rassach und Gr. St. Florian die Sirenen. Die Einsatzinformation lautete Wohnhausbrand.

Beim Eintreffen der zuständigen Feuerwehr Tanzelsdorf stand laut Einsatzleiter Abschnittsbrandinspektor Rudolf Hofer das vorwiegend aus Holz bestehende Einfamilienhaus bereits im Vollbrand.

Zum Glück befanden sich alle Personen bereits im Freien und in Sicherheit. Eine Person wurde vom Österreichischen Roten Kreuz zur Kontrolle ins LKH Deutschlandsberg gebracht.

Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten, der Zufahrtsmöglichkeit  der Wasserversorgung und vor allem wegen dem erforderlichen schweren Atemschutzeinsatz wurden umgehend von EL Rudolf Hofer die Feuerwehren Bad Gams, Frauental und Gussendorf nachalarmiert. In weiterer Folge wurden noch die Wehren Deutschlandsberg, Stainz, Schamberg und Freidorf nachgefordert. Somit standen 10 Freiwillige Feuerwehren im Einsatz und installierten mit ihren Tankwägen einen Pendelverkehr um die Wasserversorgung aufrecht zu halten.

Die Brandursache sowie die Schadenshöhe ist Gegenstand der anwesenden Brandermittler.

Die Nachlöscharbeiten werden noch bis in die Nachtstunden andauern.

Im Einsatz standen:
mehr als 100 Mann mit 15 Fahrzeugen
ÖRK mit einem RTW und 2 Mann
Polizei mit 2 Fahrzeugen und 4 Mann
Energie Steiermark mit 1 Fahrzeug und 1 Mann

Quelle: BFVDL, LM d.V. Markus Rauch und OLM d.V. Andreas Maier