BF Wien: Brand im Kesselhaus

Aus bisher unbekannter Ursache kam es im Versuchslabor “Kesselhaus” der TU Wien zum Brand eines Thermalölofens. Bereits bei unserer Anfahrt konnten wir eine starke Rauchentwicklung im Bereich Gumpendorfer Straße / Stubenring wahrnehmen.

Die Evakuierung des betroffenen Bereiches wurde bereits eingeleitet. Aufgrund anfänglich vermisster Mitarbeiter der TU Wien wurde gleichzeitig mit dem Löschangriff der angrenzende Bürobereich unter Atemschutz begangen. Durch Einschlagen der Fenster (von der Drehleiter aus) wurde eine “Notentraucht” eingeleitet, wodurch auch die enorme Brandhitze abgeleitet werden konnte.

Der Brand selbst konnte unter Atemschutz mit einer Löschleitung rasch unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden.

Vom anwesenden Feuerwehrchemiker und der Besatzung des Umweltmessfahrzeuges wurden laufend Messungen durchgeführt, es konnte jedoch keine Gefährdung festgestellt werden. Während der Löscharbeiten war es zu einer Verzögerung des öffentlichen Verkehrs gekommen.

Anzahl der Einsatzkräfte: 70, Fahrzeuge: 16

Quelle: MA 68 – Feuerwehr und Katastrophenschutz der Stadt Wien
www.feuerwehr.wien.at

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!