FF Ohlsdorf: Modellflugzeug löste Brandeinsatz aus

Am Montag, den 15. April 2013 wurde die Feuerwehr Ohlsdorf um 11:55 Uhr zu einem Flurenbrand in der Nähe des Modellflughafens alarmiert. Ein mit Kraftstoff betriebenes neues Flugzeug begann während des Fluges leicht zu rauchen und lies sich vom Piloten am Boden nicht mehr steuern.

Das Flugzeug selbst landete in einem nahe gelegenen Wald in einer Baumgruppe. Durch den dicht besiedelten Wald stürzten aber nur kleinere Teile ab, der Rest brannte in mehr als 20 Meter Höhe dahin.

Die alarmierte Feuerwehr Ohlsdorf rückte mit zwei Fahrzeugen aus und konnte Dank genauer Einweisung den Einsatzort rasch erreichen. Über einen sehr schmalen Forstweg konnte mit dem Rüstfahrzeug bis zur Einsatzstelle vorgefahren werden. Am Einsatzort wurden zuerst die brennenden Teile am Boden abgelöscht. Wie bereits erwähnt war es nicht einfach in diesem stark besiedelten Wald den Flieger in der Höhe mit einem Rohr zu löschen. Daraufhin wurde der Wasserwerfer in Stellung gebracht und dabei das gewünschte Ziel erreicht.

Der Sachschaden wurde laut Besitzer mit rund 1.000 Euro beziffert. Im Anschluss konnte die eingesetzte Mannschaft einrücken.

Im Einsatz standen:
FF Ohlsdorf, 11 Mann, 2 Fzg. (KDO, RLF-A 2000)

Quelle: FF Ohlsdorf

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!