BFV Feldbach: Unwetter am 22. 08. in St. Stefan im Rosental

36 Einsatzadressen… erster Alarm um 20:31 Uhr…

Einsatzleiter ABI Ing. Martin Zangl dokumentiert auf 3 Flipchart-Blättern die hereinkommenden Lagen und koordiniert mit einem kleinen Stab im Feuerwehrhaus St. Stefan im Rosental die Maßnahmen nach Priorität und Verfügbarkeit der Mannschaft und Ausrüstungen. Überflutungen, Verklausungen, Keller unter Wasser, Notstromversorgung, Baum über Straße bildeten die Schwerpunkte der Lagen. Es traf alle Straßenzüge von Nord nach Süd und West nach Ost… es blieb kaum ein Objekt verschont.

6 Feuerwehren (Glojach, Grasdorf, Jagerberg, Lichendorf, Wetzelsdorf und St. Stefan im Rosental) mit 86 Einsatzkräften konnten in rund 6 Stunden die Lagen abarbeiten. Einiges wird wohl erst bei Tageslicht sichtbar werden und weitere Einsätze erfordern.

Es ist knapp vor 03:00 Uhr… jetzt heißt es noch im FW-Haus zusammen zu räumen und die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.

Großen Respekt und DANK an alle Kameradinnen und Kameraden für ihren ungebrochenen Idealismus, zu jeder Tages- und Nachtzeit, professionelle Hilfe zu leisten.

Bericht: ABI a.D. Franz Roßmann, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

Quelle: BFV Feldbach , LM Wolfgang Patschok, Pressedienst Feuerwehr Abschnitt 08