FF Statzendorf: Unterabschnittsübung im Kindergarten

Wie bei den vergangenen Zugsübungen bereits in der Theorie geübt konnte man das Erlernte bei der vergangenen Unterabschnittsübung in Statzendorf im Kindergarten in die Praxis umsetzen. Konkret ging es um die einheitliche Vorgehensweise bei Atemschutzeinsätzen im Unterabschnitt.

Die Freiwilligen Feuerwehren Kuffern, Hain-Zagging und Statzendorf haben gemeinsam mit dem Unterabschnitsskommandant Thomas Hell ein Konzept erarbeitet um sicher im Einsatz voranzugehen. Dabei spielt die Atemschutzüberwachung eine zentrale Rolle. Hier wurde ein einfaches und für jedermann verständliches Datenblatt erstellt.

Weiters gehen alle Atemschutztrupps in Zukunft mit Funkgerät und Totmannwarner in den Einsatz. Dieses Warngerät ertönt wenn sich eine Person innerhalb von kürzester Zeit nicht mehr bewegt.

Die Rückmeldungen der einzelnen Atemschutztrupps waren bei der Einsatznachbesprechung sehr positiv. Somit ist man hier wieder einen Schritt weiter hinsichtlich der Sicherheit im Einsatz. Unterabschnittskommandant HBI Thomas Hell erwähnt auch die hohe Bereitschaft jedes Einzelnen. „Die Anzahl der teilgenommenen Kameraden zeigt die Wichtigkeit diese Themas“, zeigt sich Hell zufrieden.

Seitens der Gemeinde Statzendorf durfte man BGM Steininger und Vize Graf begrüßen. Steininger bedankte sich für das freiwillige Engagement der Feuerwehren und stellt sich mit einer Getränkespende ein.

Quelle: FF Statzendorf, FF Statzendorf

Zum Seitenanfang