FF Statzendorf Branddienstübung in Rottersdorf

FF Statzendorf: Branddienstübung in Rottersdorf

Am vergangenen Freitag hielt die Freiwillige Feuerwehr Statzendorf eine Branddienstübung in der Rottersdorfer Kellergasse ab. Es galt unter anderem eine vermisste Person zu retten.

Der Kellerbesitzer nahm Brandgeruch war und hielt in seinem Keller Nachschau. Rasch konnte er einen Brand im Keller feststellen und flüchtete auf den Dachboden. Dort verletzte er sich und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr in Sicherheit bringen.

Der Einsatzleiter der Feuerwehr Statzendorf erkundete die Lage und beorderte sofort einen Atemschutztrupp in das Innere des Kellers. Der Auftrag war klar, retten der eingeschlossenen Person. Rasch konnte diese gefunden werden und mittels Korbschleiftrage ins Freie gebracht werden. Anschließend wurde der Brand unter Kontrolle gebracht. Im Außenbereich des Kellers galt es dann noch eine Person bei einem Forstunfall zu retten.

Rasch stellte sich der Übungserfolg ein und es konnten beide Personen gerettet werden. Abgeschlossen wurde die herausfordernde Übung durch eine Realbrandausbildung. Ein einsturzgefährdeter Hochstand wurde für Übungszwecke angezündet. Die jüngeren Kameraden konnte dabei den Umgang mit dem Hohlstrahlrohr festigen.

Quelle: FF Statzendorf, LM Markus Kral