FF St. Georgen i.A.: Atemschutzübung Kirchturm

Neben der alljährlichen verpflichtenden körperlichen Atemschutzüberprüfung gehen die Männer der FF St. Georgen auch bei den wöchentlichen Übungen regelmäßig an ihre Leistungsgrenzen.

Am heutigen Mittwoch marschierten 3 Trupps ausgestattet mit der ca. 25kg schweren Atemschutzausrüstung vom Feuerwehrhaus zur Pfarrkirche, bestiegen den 72m hohen Kirchturm, liefen die 300m wieder zurück zum Feuerwehrhaus und machten noch Kniebeugen und Liegestütze.

Der benötigte Atemluftverbrauch wurde für jeden Kameraden aufgezeichnet, um so Erfahrungswerte für den Ernstfall zu sammeln.

Quelle: FF St. Georgen im Attergau

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!