BFV Deutschlandsberg: Tierrettung in Glashütten

Am gestrigen Dienstag, den 28.04.2020, wurde die Feuerwehr Glashütten zu einer Tierrettung alarmiert. Eine Kalbin war über einen steilen Abhang abgestürzt und musste von den Einsatzkräften gerettet werden.

Kurz nach 17:00 Uhr wurde die Feuerwehr Glashütten zu einer Tierrettung alarmiert. Laut Alarmmeldung handelte es sich um eine Kuh, welche abgestürzt war. Am Einsatzort wurde das Tier unterhalb eines rund 200 Meter steilen Abhanges entdeckt. Da die Kalbin nicht selbstständig aufstehen konnte, wurde das SRF (schweres Rüstfahrzeug) der FF Deutschlandsberg zusätzlich alarmiert, welches ein spezielles Geschirr für Großtiere mitführt.

Zuerst musste das verletzte, aber lebende Tier mit Manneskraft über einen Bach gehoben werden, bevor man es mit dem Kran des Rüstfahrzeuges schließlich über die Böschung heben konnte. Anschließend wurde das Tier in einen Anhänger gebracht, mit dem es vom Landwirt in den heimischen Stall überstellt wurde.

Wir hoffen dem Tier geht es wieder besser und es kann bald wieder auf die Weide.

Im Einsatz standen die FF Glashütten mit 2 Fahrzeugen und 6 Mann sowie die FF Deutschlandsberg mit 2 Fahrzeugen und 3 Mann, welcher rund 2 Stunden dauerte.

Quelle: BFV Deutschlandsberg , OFM Hannes Mörth (Pressebeauftragter Abschnitt 1)