HFW Villach/KKTierischer Einsatz im Finanzamt

HFW Villach: Tierischer Einsatz im Finanzamt

Zu einem kuriosen Einsatz rückte die Hauptfeuerwache Villach am 13.03. kurz nach 14.00 Uhr aus. Der Brandschutzbeauftragte des Finanzamtes meldete, dass sich ein größerer Vogel im Fluchtstiegenhaus umherfliegt und sich aus eigener Kraft nicht aus seiner misslichen Lage befreien kann.

Als wir am Einsatzort eintrafen, flatterte tatsächlich ein großer Kalkrabe im letzten Geschoss der Fluchttreppe umher. Der Rabe konnte durch die schmalen Lüftungsschlitze des mit Glasfronten verkleideten Stiegenhaus nicht zurück ins Freie und war sichtlich aufgeregt – als wir mit 6 Mann am Einsatzort eintrafen – so Einsatzleiter Harald Geissler, Kommandant der Hauptfeuerwache Villach.

In kurzer Zeit konnten wir den Raben trotz heftiger Gegenwehr und lautem Krächzen mit einem Teleskopkescher einfangen und ins Freie bringen. Nachdem wir behutsam mit den angelegten Sicherheitshandschuhen den Raben aus dem Netz des Keschers befreiten, hob er mit einigen kräftigen Flügelschlägen in die Freiheit ab.

Im Einsatz stand die Hauptfeuerwache Villach mit zwei Fahrzeugen und 6 Mann.

Quelle: ÖA Team HFW Villach