BFV Deutschlandsberg Schwerer Forstunfall

BFV Deutschlandsberg A2: Schwerer Forstunfall

Am 13.03.2019 heulten um 09:00 Uhr die Sirenen der FF Wernersdorf und der FF Wies. Der Grund der Alarmierung war eine Tragehilfe des Roten Kreuzes, infolge eines schweren Forstunfalls.

Der Holzarbeiter erlitt bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von der FF Wernersdorf bis zum Eintreffen des Roten Kreuzes erstversorgt. Nach dem der Verletzte stabilisiert wurde, konnte er von der Feuerwehr mit Hilfe einer Korbtrage über das unwegsame Gelände zum Rettungswagen gebracht werden, mit welchem er sofort ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Das Großaufgebot der Einsatzkräfte bestand aus der FF Wernersdorf mit 13 Mann, der FF Wies mit 8 Mann sowie dem Roten Kreuz inklusive Notarztfahrzeug, dem Grünen Kreuz und der Polizei.

Quelle: BFV Deutschlandsberg, LM d.V. Marcel Stelzer, Pressebeauftragter Abschnitt 02 – Eibiswald