FF Ohlsdorf: Vögel in Dachrinne gefangen

Während eines starken Gewitters am Mittwoch, den 13. Juli 2011 wurde die Feuerwehr Ohlsdorf dankenswerterweise nur per Pager zu einer Tierrettung alarmiert. Ein Hausbesitzer alarmierte die Feuerwehr, da die Kinder vor dem Gewitter mehrere Vögel in einer Dachrinne sahen und diese irgendwie feststeckten.

Die Einsatzkräfte rückten danach bei strömenden Regen aus um die Tiere zu bergen. Nachdem die Leiter in Position war stieg ein Kamerad hoch, um nach den Tieren zu sehen. Leider war von den Tieren nichts zu sehen. Auch Zurufe wurden ignoriert.

Zur Sicherheit wurde im Sickerschacht Nachschau gehalten ob die Tiere dort angekommen sind. Auch hier fanden die Einsatzkräfte keine Vögel. Nach dem Verstauen der Einsatzgeräte musste notgedrungen ohne Erfolg der Einsatz eingestellt werden.

Im Einsatz standen:

FF Ohlsdorf, 14 Mann, 2 Fzg. (KDO, LFB-A2)

Quelle: FF Ohlsdorf