HFW Bad Ischl: Drei Einsätze binnen kurzer Zeit

Drei Einsätze binnen kurzer Zeit mussten heute Morgen, am 02. Juli 2024 in Bad Ischl gleichzeitig abgearbeitet werden.

Brandmeldealarm in Gewerbebetrieb

Kurz vor sieben Uhr wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Pfandl und der Hauptfeuerwache Bad Ischl zu einem Brandmeldealarm in einem Pfandler Gewerbebetrieb alarmiert. Wie sich herausstellte, handelte es sich um einen Täuschungsalarm.

Ausgedehnte Ölspur bis über die Gemeindegrenze

Bereits bei der Rückfahrt in die Feuerwehrhäuser traf in der Hauptfeuerwache Bad Ischl die Meldung ein, dass im Stadtgebiet bzw. im Traunkai eine Ölspur gesichtet wurde. Somit rückte die Hauptfeuerwache Bad Ischl wiederum zum nächsten Einsatz aus. Es stellte sich heraus, dass sich die Ölspur vom Traunreiterweg über den Traunkai ins Stadtgebiet und über die B145 bis in den Ebenseer Ortsteil Langwies erstreckte.

In weiterer Folge wurden die Feuerwachen Reiterndorf und Sulzbach, die Freiwilligen Feuerwehren Mitterweißenbach und Langwies (Gemeinde Ebensee) nachalarmiert.

Nächster Brandmeldealarm

Um 07:46 Uhr traf der nächste Brandmeldealarm für die Hauptfeuerwache Bad Ischl und die Freiwillige Feuerwehr Pfandl ein. Nach Eintreffen am Einsatzort konnte wiederum ein Täuschungsalarm, ausgelöst durch Wasserdampf, festgestellt werden.

Somit machte man sich wieder zum Ölspureinsatz auf.

Weitere Organisationen beteiligt

Neben den genannten Feuerwehreinheiten war auch die städtische Sicherheitswache der Stadtgemeinde Bad Ischl, die Bundespolizei, der städtische Wirtschaftshof der Stadtgemeinde Bad Ischl, die Straßenmeisterei Bad Ischl und die Kehrmaschine der Fa. Pöllmann Christian / Kommunalservice & Baggerungen.

Quelle: HFW Bad Ischl

Zum Seitenanfang