FF Bad Ischl: Landschaftssäuberung der FF Mitterweissenbach

Wie bereits auch in den vergangen Jahren führte die FF Mitterweißenbach auch heuer wieder eine Säuberungsaktion entlang der B145 und der B153 durch. 8 Kameraden sammelten am Samstag, den 01.04.2017 von Roith bis zur Kösselbachbrücke bzw von der Kreuzung B145 & B153 bis zur Bezirksgrenze im Weissenbachtal Müll und Unrat entlang der beiden Bundesstraßen ein.

Vom Autoreifen über weggeworfene Getränkedosen, Zahnbürsten und Plastikflaschen bis hin zu Autobatterien war alles mit dabei.

Im Weissenbachtal wurde heuer leider wieder eine traurige Rekordmenge an Unrat und Müll eingesammelt. Die Kameraden der FF Mitterweissenbach mussten sich über einige „Fundstücke“ doch sehr wundern. Es ist unverständlich und extrem ärgerlich, dass die wunderschöne Natur im Weissenbachtal offensichtlich von zahlreichen Mitmenschen mit einem riesengroßen Mülleimer verwechselt wird. Frei nach dem Motto „Aus den Augen, aus dem Sinn“ wird sämtlicher Unrat einfach entsorgt oder aus dem Autofenster geworfen. Wenn die Kameraden der Feuerwehr nicht jedes Jahr den Müll wieder einsammeln würden, dann wäre das Weissenbachtal sicherlich nur mehr als Mülldeponie bekannt und nicht mehr für seine schöne Landschaft.

Kommandant Andreas Haslinger bedanke sich mit einer kräftigen Jause bei seiner Mannschaft für die durchgeführte Landschaftssäuberung.

Bericht: FF Mitterweissenbach

Quelle: FF Bad Ischl

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!