FF Deutschlandsberg Schwerer Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person in Deutschlandsberg

BFVDL: Verkehrsunfall Frauentalerstraße

Schwerer Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person

Am Montag, den 04.03.2019 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Deutschlandsberg und Frauental zu einem Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen in die Fachmarktzeile Deutschlandsberg alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte der Einsatzleiter ABI Karl Heinz Hörgl feststellen, dass sich ein Fahrzeuginsasse nicht mehr selbstständig aus dem Fahrzeug befreien konnte. Umgehend wurde unter der Leitung des Feuerwehrarztes der Feuerwehr Deutschlandsberg BFA Dr. Peter Grasl mittels hydraulischem Rettungsgerät eine Rettungsöffnung geschaffen, wodurch die eingeklemmte Person mit Hilfe eines Spineboards aus dem Fahrzeug gerettet werden konnte.

Parallel zur technischen Menschenrettung wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Frauental ein Sichtschutz errichtet. Der betroffene Straßenabschnitt der Frauentalerstraße musste während der gesamten Einsatzdauer gesperrt werden und konnte erst nach abgeschlossenen Aufräumarbeiten für den Straßenverkehr geöffnet werden.

Nach rund eineinhalb Stunden konnten die beiden Feuerwehren wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Im Einsatz standen:

Freiwillige Feuerwehr Deutschlandsberg mit 6 Fahrzeugen und 20 Mann
Freiwillige Feuerwehr Frauental mit 1 Fahrzeug und 4 Mann
Rotes Kreuz Deutschlandsberg mit 7 Fahrzeugen
Rettungshubschrauber „C12“
Polizei Deutschlandsberg mit 4 Fahrzeugen

Bericht: LM d.V. Markus Steinwender

Quelle: BFVDL, LM d.V. Hannes Mörth / Pressebeauftragter Abschnitt 1